Hier gehts zu den Inhaltsverzeichnis aller Videoreihen zu dem Thema Evolution

Hier gehts zu den besten Videos zu dem Thema Evolution


Anzeige

Begriffe zum Semesterthema Evolution

Allele (Genvarianten): Varianten eines bestimmten Gens, die für dasselbe Merkmal codieren. Durch Mutationen besitzen Allele eines Gens im Vergleich mehr oder weniger unterschiedliche DNA-Basensequenzen, die zu unterschiedlichen Merkmalsausprägungen führen können. Jedes Chromosom trägt nur ein Allel.

Analogien: Strukturen oder Merkmale bei verschiedenen Arten, deren Ähnlichkeit auf gleicher Funktion, nicht jedoch auf gleicher Abstimmung basiert.

Angepasstheiten: vorteilhafte Merkmale, mit denen Lebewesen an ihre Umwelt angepasst sind. Sie sind im Laufe der Evolution durch natürliche Auslese entstanden, sind genetisch bedingt und tragen zum Fortpflan-zungserfolg bei.

Art: eine natürliche Fortpflanzungsgemeinschaft, aus der fruchtbare Nachkommen hervorgehen und die von anderen Populationen reproduktiv isoliert sind

Biotop: räumlich begrenzter Lebensraum, der bestimmte abiotische Umweltbedingngen aufweist

Biozönose (Lebensgemeinschaft): Gesamtheit der Lebewesen in einem Biotop (Lebensraum)

Evolutionsfaktoren: alle Prozesse, die die Genfrequenzen (Gen-Häufigkeiten) im Genpool einer Population verändern oder zur Neukombination von Genen führen

Genfrequenz: Häufigkeit der verschiedenen Genvarianten in einer Population

Genpool: Gesamtheit aller Genvarianten in einer Population

Homologien: einander entsprechende Strukturen und Merkmale bei artverschiedenen Lebewesen, die auf

gemeinsamer Abstammung und gemeinsamer genetischer Information basieren

Modifikationen: umweltbedingte Veränderungen im Phänotyp eines Lebewesens, die nicht vererbt werden

Mutationen: zufällige und ungerichtete Veränderungen der Erbanlagen (Punktmutation, Leserastermutation)

Population: Gruppe artgleicher Individuen, die zeitgleich in einem bestimmten Gebiet (Biotop) leben und sich untereinander fortpflanzen können

Rassen: Vertreter einer Art, die Unterschiede aufweisen, aber miteinander auch fruchtbare Nachkommen haben.

Rekombination: Neukombination von elterlichen Erbanlagen bei der Meiose und bei der Befruchtung

Selektionsdruck: Gesamtheit der wirkenden Selektionsfaktoren auf die Population

Selektionsfaktoren: Umweltfaktoren, die wegen der genetischen Variabiität unterschiedlich auf die einzelnen Individuen wirken und dadurch den Fortpflanzungserfolg der verschiedenen Individuen beeinflussen

Genotyp: Gesamtheit der Gene eines Organismus (alle in der DNA codierten genetischen Informationen)

Phänotyp: Erscheinungsbild eines Organismus, schließt alle inneren und äußeren Strukturen und Funktionen ein


Evolution Inhaltsverzeichnis


Die besten Videos in Evolution: