Hier gehts zu den besten Videos zu dem Thema Going To Future


Anzeige

Herzlich Willkommen zum „Going to“-Future!

Heute wird erklärt wie wir es bilden und verwenden! 

Das „Going to“-Future bilden wir mit:

“To be form” + “going to” + “Infinitiv des Verbs”

Die “to be”-Form hängt dabei von dem jeweiligen Personalponomen ab (sprich: ob „he“, „she“, „it“, „they“, „we“ etc.).

Hier eine Liste, die ihr euch merken solltet:

I=am

You=are

He/she/it =is

We / are / they=are

Wann verwenden wir es nun?

Wir benutzen das Going To,… 

 - 1. wenn wir über etwas bereits entschieden haben.

- “What are you going to do at John’s place?”

- “We are going to eat something.”

Anhand diesem Beispiel können wir deuten, dass bereits vereinbart wurde, dass die Personen etwas essen werden bei John.

- “Have you made the coffee yet?”

- “No, but I’m just going to make it.”

Hier wurde bereits entschieden, dass man einen Kaffee machen wird.

Eine weitere Verwendung lautet: 

Wir benutzen das Going To,… 

 - 2. wenn wir bereits etwas abgemacht haben (Present Progressive)

Dabei handelt es sich meistens um ein Treffen oder einen Ausflug!

“What time are you meeting Ann?” (or “are you going to meet”)

Hier können wir entweder Present Progressive oder das “going to”-Future benutzen. Es wird gefragt zu welcher Zeit wir Ann treffen werde. Dabei wird gefragt was wir BEREITS abgemacht haben – nicht ob wir „spontan“  JETZT einen Zeitpunkt abmachen können. Bitte beachten:

Wir verwenden NICHT das „will“-Future für Dinge die bereits abgemacht sind!

Ein weiteres Beispiel:

“I’m travelling to Scotland on Monday.” (or “I’m going to travel.”)

Auch hier wurde bereits etwas abgemacht. Es wurde alles geklärt und wahrscheinlich schon gebucht. 

Nun kommen wir zur dritten Verwendung:

Wir benutzen das Going To,… 

 - 4. wenn man etwas kommen sieht.

Sagen wir mal ihr seht einen Mann der Blind ist und geradeaus geht. 10 Meter vor ihm ist ein riesen Graben und ihr geht davon aus das er reinfallen wird. Ihr werdet also einen Satz verfassen, der beinhaltet, dass ihr kommen seht, dass der Mann hineinfällt. Dafür benutzen wir das „going to“-Future. 

So könnte also theoretisch der Satz aussehen:

“The man can’t see where he is going.

There is a hole in front of him.

He is going to fall into the hole.”

Ein weiteres Beispiel:

“Look at this black clouds! It’s going to rain.”

Auch hier “prophezeit” ihr etwas. Ihr seht die schwarzen Wolken und seht kommen, dass es bald anfangen wird zu regnen!

Es gibt auch eine weiter Form vom „going to“-Future: das „was/were going to“-Future.

Wir bilden es wie folgt:

“was/were” + “going to” + “Infinitiv des Verbs”

Dabei kommt es drauf an ob was oder were. Dasselbe wie bei der to-be-form:

Hier eine Liste, die ihr euch merken solltet:

I=was

You=were

He/she/it =was

We / are / they=were

Wir benutzen das was/were going To,… 

 - 3. wenn jemand etwas beabsichtigt hatte, es aber letztendlich nicht tat

Beispiel:

“We were going to travel by train but then decided to go by car.”

Also eigentlich wollten sie via Zug reisen, jedoch entschieden sich letzendlich für das Auto.

“I was just going to cross the road when someone shouted “Stop!”.

Theoretisch wollte er die Straße überqueren.  Doch plötzlich schrie jemand „Stop“. Auch hier tat er es letztendlich nicht!


Die besten Videos in Going To Future: