Hier gehts zu den besten Videos zu dem Thema Häufige Fehler im Englischen


Anzeige

Häufige oder typische Fehler in Englisch in der Schule

Herzlich willkommen! In diesem OberPrima-Abschnitt geht es um häufige Fehler, die viele Schülerinnen und Schüler fabrizieren ohne es überhaupt zu wissen. Unter anderem gibt es dutzende Wörter, die zwar laut Übersetzung dasselbe „deutsche Wort“ teilen, allerdings nicht in derselben Situation anwendbar sind.

Die typische Defizite und Fehler werden wir hier nach und nach erläutern und kinderleicht erklären – von vielen wisst ihr bestimmt nicht einmal! 

Besonders später für die Oberstufe, beziehungsweise sobald ihr eigene Aufsätze verfassen werdet, müsst ihr diese Regeln befolgen. Andererseits werdet ihr schnell als „Nichts wissender“ entlarvt. 

Diese Fehler sind allerdings auch „typisch deutsch“ – keine Panik, ihr steht nicht alleine da! „for“ wäre zum Beispiel solch ein Fall. Es bedeutet nicht „vor“, weil es sehr ähnlich klingt. Wir benutzen es für eine Zeitspanne – sobald so gut. Was ist allerdings wenn ihr zur selben Zeit mit „since“ konfrontiert werdet? „Since oder for“ ist ein altbekanntes und häufiges Thema! Aber es gibt noch weitaus mehrere „häufige Fehler“ die ihr machen könnt:

While oder during?

Eines der größten Fehler, die Schülerinnen und Schüler begehen. Laut Übersetzer bedeutet es zwar bei beiden „während“ allerdings hat man nicht freie Auswahl ob „while“ oder „during“. In diesem Video werden beide Wörter ihre eigene Folie erhalten und präsentiert. Des Weiteren wird erklärt um was für eine Wortart es sich bei beiden handelt – das ist übrigens sehr wichtig! Wir können jetzt schon ein Tipp geben: Es kommt auf das „dahinter“ an!

Since oder for?

„Seit wie vielen Jahren seid ihr schon auf OberPrima.com unterwegs?“ – Um diesen Satz in die englische Sprache zu übersetzen, muss man den Unterscheid kennen zwischen „since“ und „for“. Auch hier ist es wichtig was man genau ausdrücken möchte. Bezieht sich der Satz auf einen „Zeitpunkt“ oder um eine „Zeitspanne“? Das sind die wichtigsten Informationen die man benötigt! „Since“ und „for“ (übrigens bedeutet „for“ nicht „vor“ übersetzt – dafür benutzen wir „ago“) die ewigen „Fehlermacher“.

Too, Either, As well, Also

Tja – 4 verschiedene Wörter, allerdings dasselbe deutsche Wort laut Übersetzer. Können wir nun einfach aus leerem Kopf aussuchen welches Wort wir benutzen für „auch“? Nein! Können wir nicht! Wir erklären wann wir was benutzen – und natürlich auch an welcher Stelle eines Satzes es gesetzt wird. 

Who, Which oder That?

Auch diese 3 Wörter sind Notenkiller! Diese Relativpronomen sind bei viele auch schwer auseinanderzuhalten. Wann benutzen wir was und die ewige Frage: Gibt es einen Unterschied zwischen „which“ und „that“? Dieses Video ist besonders geeignet für das Thema Relativsätze.

You are sick... or ill?

Wenn ihr einen Ausflug in die United States of America machen würdet: benutzt man dort sick oder ill? Was ist der Unterschied wenn jemand „sick“ oder „ill“ ist? Auch hier gibt es viele Lücken. Es kommt dabei auf das „B.E.“ und „A.E.“ an und natürlich was ihr genau ausdrücken möchtet. Aber keine Sorge, in diesem Video gehe ich auf beide Wörter sehr detailliert ein und gebe ein abschließendes Fazit.

Das sind nur ein paar Themen aus diesem Bereich. Natürlich gibt es noch dutzende weitere. Meistens sind es Fehler beim „unterscheiden“. Ich hatte persönlich die größten Probleme beim Unterscheiden von „if“ und „when“. Wenn etwas passiert, benutzen wir dann „if“ oder „when“? Ein wichtiges Thema wird auch das „-body“ und „-one“ sein. Wir haben dort sogar noch mehr als nur 2 gleich Wörter: Everyone, Anyone, Everybody, Nobody, Anybody – diese auseinander zu halten ist nicht ein einfaches Spiel: Aber auch hier helfen wir euch.


In der englischen Sprache treten einige Verwirrungen auf und diese führen häufig zu kleineren oder größeren Fehlern. Die VIdeos auf dieser Seite helfen dabei, diese Fehler zu erkennen und abzustellen.

 
Dieses Video erklärt weniger die englische Grammatik. Es handelt sich mehr um typische Fehler, die Schüler erbringen. Heute erkläre ich das typische „while oder during“-Defizit. Viele Schüler sind der Meinung, dass es sich bei „while“ und „during“ um dieselbe Bedeutung handelt. Das stimmt allerdings ganz und gar nicht! 

Häufiger Fehler: during und while

Fangen wir an mit „while“.

Wir verwenden „while“ wenn zwei Sachen/Situationen/Handlungen zur selben Zeit passieren.

Soweit so gut! Des Weiteren handelt es sich bei „while“ um eine Konjunktion. Was bedeutet das denn nun für uns? Eine Konjunktion verbindet Sätze. Daher sprechen wir auch von einem „Bindewort“. Was war denn nun noch einmal ein Bindewort? Beispiele könnten sein: „dass“, „ob“, „und“ und „weil“. 

Wieso ist es nun wichtig zu wissen, dass es sich um eine Konjunktion handelt? Ganz einfach: wie wir bereits beschrieben haben, verbindet eine Konjunktion zwei Sätze miteinander. Daher ist es Voraussetzung, dass wir nach „while“ einen Satz stehen haben.

„while“ steht also vor einem Satz beziehungsweise muss mindestens vor einem „Subjekt“ + „Verb“ stehen.

Fangen wir mit ein paar Beispielsätzen an:

“I kissed her while we were watching a movie.”

Wir erkennen an diesem Satz, dass 2 Handlungen zur selben Zeit ablaufen. In diesem Fall „Die Kuss“-Handlung und die „Filme gucken“-Handlung.

Nehmen wir ein weiteres Beispiel:

“Jack talked with his mother while he was playing tennis.”

Jack redete also mit seiner Mutter, während er Tennis spielte.

Zum finalen Verständnis ein letztes Beispiel:

“John burnt his hand while he was cooking a dinner.”

Vielleicht könnt ihr schon erkennen, dass diese drei Beispielsätze eine gewisse Zeit enthält: Richtig! Hier wurde das „Past Progressive“ verwendet. Oft finden wir „Past Progressive“ hinter dem „while“. Das ist zwar keine Regel, aber man findet es oft wieder.

So, nun geht es weiter mit „during“.

Wir benutzen „during“ um auszudrücken wann etwas passiert. „Wie lange“ spielt dabei keine Rolle.

Wie auch schon beim „while“, wird nun erst einmal geklärt, um was es sich für eine Wortart bei „during“ handelt.

Bei „during“ sprechen wir von einer „Präposition“. Du lieber Himmel, was war denn nun noch einmal eine Präposition? Lang, lang ist es hier, aber nach stundenlanger Suche konnten wir endlich ermitteln: Eine Präposition steht allgemein vor einem Nomen! In der deutschen Sprache reden wir daher von „am“, „nach, „vor, „in“ und „bis“. Da wir hier „im Englischunterricht“ sind bringen wir auch einfach mal ein paar englische Präpositionen: „for“, „since“, „in“ und „at“.

Wenn wir also einen „during“-Satz bilden, verwenden wir folgendes „Template“:

„during“ + „nomen“.

War doch gar nicht so schwierig. Nun kommen wir zu Beispielen:

“I went to the toilette during the lecture.”

“Nobody spoke during the examination.”

“I was sick during the winter.”

In all den Beispielen erkennen wir, das seine Handlung passierte… und zwar: WANN. Nämlich „während der Vorlesung“, „während der Prüfung“ und „während des Winters“.

Zum Abschluss stellen wir also fest, dass man drauf achten muss „WAS“ nach dem „während“ passiert: Ist es nur ein Nomen, oder doch ein kompletter Satz?

Es ist also gar nicht so schwierig, da es sich um zwei verschiedene Wortarten handelt: Um eine Präposition und um eine Konjunktion.



Die besten Videos in Häufige Fehler im Englischen: