Hier gehts zu den besten Videos zu dem Thema If sentences If-Sätze


Anzeige

If-Sätze, if-clauses ein Klassikerthema in der Englisch Nachhilfe

In diesem Video gibt es einen generellen Überblick über die bekannten If-Sätze bzw. If clauses (oder auf Deutsch Konditionalsätze genannt). 

Es gibt drei verschiedene Fälle von If-Sätzen. Doch wieso eigentlich? Wieso können wir nicht einfach einen einzigen Typ verwenden? Ganz klar: Wir unterscheiden zwischen der Möglichkeit von Bedingungen. Wir definieren Situationen nach dem  „was wäre wenn…“.

Zuerst sind die verschiedenen if-Satz Typen nach Zeiten unterschiedlich:

Für Typ 1 benutzen wir Present-Tenses also Gegenwartszeiten. Die geläufigste Zeit ist dabei das Simple Present. Wir können allerdings auch Present Progressive, Present Perfect oder „should“ + das Infinitiv benutzen.

Der Hauptsatz besteht dabei aus dem will-future (will + Infinitiv), einem Imperativ (z.B. run, ask oder look) oder einem modalen Hilfsverb (z.B. can).

Der Hauptsatz könnte dann aus „will + infinitiv“ bestehen (z.B. I will eat…).

Typ 2 beinhaltet das Simple Past, also sprich die allgemeine Vergangenheit („played“, „bought“, owned“ etc.).

Der Hauptsatz besteht dabei dann meistens aus „would + Infinitiv“. Allerdings könnten wir auch „could“ oder „might“ benutzen (plus dem Infinitiv).

Der letzte Typ, Nummer 3, entwerfen wir im Past Perfekt. Bei dem Past Perfekt handelt es sich auch um eine Vergangenheitsform und entsteht aus „had“ + „Past Partizip“.

Der Hauptsatz für den dritten Typ besteht dabei aus 

„could“/“would“/“might“ + „have“ + Partizip Perfekt. Das Partizip Perfekt ist moistens in der dritten Spalte in eurer Vokabelliste (zum Beispiel “eaten” wäre das Partizip Perfekt von “eat”).

Doch wann verwenden wir nun welchen Typen?

Typ Nummer Eins benutzen wir für Situationen die sicher bzw. sehr wahrscheinlich zutreffen werden.

Typ Nummer Zwei dagegen ist auch möglich, dass diese Aussage zutreffen wird, allerdings eher unwahrscheinlich. Es ist eher fraglich und schwer vorstellbar, allerdings nicht unmöglich! Es KÖNNTE passieren!

Der letzte Typ im Past Perfekt ist dagegen das totale Gegenteil! Es ist völlig unmöglich und ausgeschlossen! Es ist in der Vergangenheit passiert und daher nicht mehr erfüllbar!

Es kommt also da drauf an welche Aussage man trifft und situationsabhängig.

Wenn ihr also unternehmen wolltet letzte Woche, es aber nur funktionieren könnte wenn man etwas Bestimmtes beachtet, dann ist das Typ 3. Ihr könnt es nämlich nicht mehr ändern oder erfüllen, da es bereits geschehen ist.

Nun bilden wir If-Sätze:

Ein If-Satz besteht aus einem „Nebensatz“ und einem „Hauptsatz“.

Nebensatz = „If…“

Hauptsatz = „I will…“

Nebensatz + Hauptsatz

„If…“ , „I will…“

Am besten kann man sich den Nebensatz übersetzen: If bedeutet ja meistens „wenn…“… also „wenn ja…“.

Bei dem Haupsatz sagen wir aus z.B.: „dann werde ich…“

Daher können wir grob übersetzen:“ Wenn das eintritt, dann werde ich…“.

„If“ können wir sowohl vor als auch nach dem Hauptsatz schreiben.

Es ist also egal ob der Nebensatz oder Hauptsatz als erstes geschrieben wird. Allerdings muss man eines beachten: Das Komma richtig setzen!

Wenn wir einen Satz mit „If“ beginnen (also mit dem Nebensatz) dann kommen wir ein Komma!

Wenn wir einen Satz NICHT mit „if“ beginnen (also mit dem Hauptsatz z.B. „I will…“) dann benutzen wir KEIN Komma. 

Dies sollte man sich besonders merken, da es dafür keine Punkte geben wird in der Englischarbeit.




Die besten Videos in If sentences If-Sätze: