Hier gehts zu den besten Videos zu dem Thema Past perfect


Anzeige

Wozu benötigen wir das Past Perfect ("I had done")?

Das Past Perfect ist eine Vergangenheitsform. Erst klären wir wie wir es bilden ("I had done") und verneint.

Doch wann wenden wir diese Zeitform eigentlich an, wenn wir doch das Simple Past haben? In diesem Video erläutere ich euch an ein paar Beispielen (mit kunstvollen Bildern) WANN wir genau das Past Perfect benutzen.

Bitte beachten: Viele Sätze sind nicht exakt 1 zu 1 übersetzt, da ich versucht habe, die Beispiele so simpel wie möglich zu erklären (sprich: von der "Logik" her).

Herzlich Willkommen zum „Past Perfect“ – eine weitere Vergangenheitsform in der englischen Sprache!

Erst einmal klären wir, wie wir das „Past Perfect“ denn überhaupt bilden:

Wir bilden es mit „had“ und dem „Past Participle“. Woher bekommen wir denn das „Past Participle“?

In der Liste der unregelmäßigen Verben. Die unregelmäßigen Verben (auch irregular Verbs genannt) muss man auswendig lernen. Meist steht euch eine Vokabelliste zur Verfügung. Die beinhaltet 3 Spalten. Die erste Spalte beinhaltet das Infinitiv des Verbs, die zweite Spalte beinhaltet die Form für das Simple Past und die letzte Spalte beinhaltet das Partizip Perfekt (also Part Participle). Ihr werdet also die dritte Spalte benutzen, welche man auch für das Present Perfect verwendet.

Also starten wir mit ein paar Beispielen wie wir es bilden könnten:

  • “I/we/they/you had gone.”
  • “he/shehad gone.”
  • Wieso nun “gone”? „Gone“ ist das “Partizip Perfekt” von “to go”.

Wir können auch Sätze verneinen indem wir aus „had“ einfach „hadn’t“ machen:

  • “I/we/they/you hadn’t gone.”
  • “he/she hadn’t gone.”

Fragen bilden geht natürlich auch! Wir setzen dafür das „had“ einfach an die erste Stelle des Satzes bzw. vertauschen es mit unserem Personalpronomen:

  • “Had I/we/they/you gone?”
  • “Hadhe/shegone?”

Das war es auch schon! Leicht, nicht wahr?

Nun kommen wir zu den Verwendungen:

„Die Mayya macht eine dicke Party bei sich. 

Der Steven der ging von der Party um 10:00 Uhr nachhause. 

Nun kommt noch der Bill, allerdings verspätet! Er ging zu Mayya um 11:00 Uhr, wo Steven natürlich nicht mehr da war. Da er um 10:00 bereits ging.

Wir können nun eine Geschichte bilden:

“Steven went home at 10:00.

When Bill arrived at 11:00,

Steven wasn’t there.

When Bill arrived at the party, Steven wasn’t there. 

He had gone home.”

Hier könnt ihr nun sehen, dass wir das Past Perfect benutzen!

“When Bill arrived at 11:00, Steven wasn’t there.” -> Hier benutzen wir das Simple Past!

“Bill had already gone home.” -> Hier benutzen wir das Past Perfect, da es VOR dem Simple Past passierte.

Immernoch nicht klar? Ein weiterer Beispielsatz, welches beide Zeitformen beinhaltet:

“When I got home, I found that someone had broken into my apartment.”

Hier könnt ihr sehen: 

“When I got home,…” -> Simple Past.

“I found that someone had broken into my apartment.” -> Past Perfect. Dieses Ereignis passierte VOR dem Simple Past. Jemand ist in meine Wohnung eingebrochen, bevor ich nachhause kam. Ich stellte in der Zukunft fest, dass jemand DAVOR bei mir eingebrochen ist!

Ein weiteres Beispiel:

Sam didn’t want to come to the cinema with us because he had already seen the film five times.

Letztens sind wohl ein paar Leute ins Kino gegangen (sie gehen nicht jetzt, sie waren bereits dort. Der Kinobesuche fand in der Vergangenheit statt). Außer der Sam, der hat nämlich DAVOR bereits den Film fünfmal gesehen (also bevor sie ins Kino gegangen sind).

Kommt euch das zufällig bekannt vor? Diese Art der Zeit?

Ganz genau, das ist dasselbe wie mit dem Present Progressive und dem Present Perfect. Allerdings eine „Zeitverschiebung“ älter.

Beim Present Progressive + Present Perfect würden wir sagen:

“I’m not hungry. I’ve just had lunch.”

Beim Simple Past + Past Perfect würgen wir sagen:

“I wasn’t hungry. I’d just had lunch.”

Ein weiterer Vergleich könnte lauten:

“The car is dirty. We haven’t cleaned it for weeks.”

“The car was dirty. We hadn’t cleaned it for weeks.”

Das Past Perfect (I had done) ist die Vergangenheit vom Present Perfect (I have done).

Das Past Perfect, das der Vorvergangenheit bzw. dem Plusquamperfekt entspricht, wird im Englischen mit der Kombination 

aus had und dem past participle, also einem regelmäßigen Verb mit -ed oder der 3. Form eines unregelmäßigen Verbs 

gebildet. I had eaten heißt „ich hatte gegessen“ und we had gone lässt sich mit „wir waren gegangen“ übersetzen.

Die Verneinung ist auch ein Kinderspiel - sie wird mit had not bzw. hadn’t gebildet: I had not gone.

Schauen wir uns nun die Verwendung des Past Perfect genauer an: 

- Steven had gone home before Bill arrived at the party.

Im Klartext bedeutet dass, das Steven schon wieder nach Hause aufgebrochen und die Party verlassen hatte, bevor Bill 

eintrudelte. Daher spricht man auch von der Vorvergangenheit oder dem Mehr-als-Perfekt (Plusquamperfekt), denn Stevens

Aufbruch ereignete sich schon vor der eigentlichen Vergangenheitssituation, nämlich Bills Eintreffen in der Party.

- When I got home, I found that someone had broken into my apartment. - Als ich nach Hause kam, entdeckte ich, dass 

  jemand in mein Apartment eingebrochen ist.

Da sich der Einbruch schon vor der Rückkehr des Mieters in sein Apartment ereignete („doppelte Vergangenheit“), musst Du

bei had broken unbedingt das Past Perfect verwenden, denn würdest Du das Simple Past wählen, dann hätte die Rückkehr 

des Mieters und der Einbruch zeitgleich stattgefunden - und das war ja nicht der Fall.

- Sam didn’t want to come to the cinema with us because he had already seen the film five times. - Sam wollte nicht mit uns

  ins Kino gehen, weil er den Film schon fünf Mal gesehen hatte … Auch hier liegt das Past Perfect auf der Hand, denn Sams

  Kinobesuche liegen in Bezug auf diesen Film noch viel weiter in der Vergangenheit.

- I wasn’t hungry. I’d just had lunch. - Ich war nicht hungrig. Davor hatte ich schon etwas gegessen … Diese Person hatte

  sich also schon zuvor gestärkt. Jetzt hast Du auch einmal die short form I’d gesehen, die vergleichsweise selten verwendet

  wird, aber durchaus möglich ist: also I’d eaten statt I had eaten



Die besten Videos in Past perfect: