Hier gehts zu den besten Videos zu dem Thema Simple Past


Anzeige

Das Simple past gehört zur häufig genutzten Vergangenheitsform in der englischen Sprache.

Wieso? Sie wird am meisten verwendet, da es sich um die „normale“ Vergangenheit handelt.

Wenn Ereignisse in der Vergangenheit abgeschlossen sind, musst Du das Simple Past wählen: I enjoyed the party so much.

Mister Brown died ten years ago. I worked in a bank when I lived in Berlin … Sowohl die Party als auch Herrn Browns Tod als auch die Berliner Zeiten unseres Bankkaufmanns sind nun alle Geschichte und ohne Bezug zur Gegenwart. Du musst in Lückentexten, in denen Du zwischen Simple Past und Present Perfect wählen musst, überlegen, ob denn nun ein Bezug zur Gegenwart besteht (present perfect) oder eben nicht (simple past). 

Um das Simple Past perfekt zu meistern, schau Dir nochmal die 2. Spalte der Verbtabelle an, denn es gibt ja eine Fülle von

unregelmäßigen Verben wie eat - ate, see - saw, fly - flew oder take - took

Und für das Present Perfect wird die 3. Spalte der Verbtabellen wichtig für Dich. Ich ergänze hier zu allen oben genannten Formen die jeweilige Form, die man auch als past participle bezeichnet: eaten, seen, flown und taken

Dass die regelmäßigen Verben in der Vergangenheit immer mit dem Anhängsel -ed gebildet werden, weißst Du ja längst.

Fragen im Simple Past bildet man mit Hilfe des Hilfsverbs did: Aus It rained wird somit Did it rain? Die so genannte 

do-Emphase ist enorm wichtig und eine große Fehlerquelle in Grammatikarbeiten: Where did you live when you were a child? - Merke es Dir ruhig mit einer falschen deutschen Übersetzung wie „Wo tatest Du leben?“ … So ulkig das klingt, so sehr bewährt es sich gerade für Englischanfänger, sich diese falsche Übersetzung ins Deutsche zu gönnen. Denn die Frage *Where lived you? ist grammatisch falsch. Richtig heißt es: Who did you talk to on the phone? Why didn’t you take part in the swimming competition? When did you first meet? und in der deutschen Übersetzung: Mit wem hast du am Telefon gesprochen? Warum hast du nicht am Schwimmwettbewerb teilgenommen? Wann habt ihr euch das erste Mal getroffen?

Allerdings verstehen sich did und was/were gar nicht gut miteinander - aber man erkennt ja bereits vom Sprachgefühl her, dass es Was Tom at work yesterday heißen muss. *Did Tom be at work yesterday wäre hingegen nicht nur doppelt gemoppelt, sondern auch falsch. 


Fangen wir an wie wir das Simple Past bilden:

Wir bilden das “Simple Past” entweder mit…

- “Infinitiv” + “-ed” (regular verbs) oder

- “unregelmäßige Verben” (irregular verbs)

Starten wir mit dem „Infinitiv des Verbs“ + „-ed“: Wir benutzen das Infinitiv des Verbs und setzen ein –ed dran. Beispiele:

“The police stopped me on my way home last night.”

“He worked.”

“I lived in Germany.”

Ganz einfach, nicht wahr? 


Nun kommen wir zur 2. Bildungsart: Die unregelmäßigen Verben.

Die unregelmäßigen Verben (auch irregular Verbs genannt) muss man auswendig lernen. Meist steht euch eine Vokabelliste zur Verfügung. Die beinhaltet 3 Spalten. Die erste Spalte beinhaltet das Infinitiv des Verbs, die zweite Spalte beinhaltet die Form für das Simple Past und die letzte Spalte beinhaltet das Partizip Perfekt (z.B. für Present Perfect oder Past Perfect).

Ihr werdet also die 2. Spalte verwenden für das Simple Past.

Wir „verwandeln“ also z.B. folge Verben ins Simple Past:

„to leave“ wird zu „left“. Beispielsatz könnte lauten: “We all left the party at 11 o’clock”

“to go” wird zu “went”. Beispielsatz könnte lauten: “Yesterday I went to Berlin to see a friend of mine.”

“to cost” wird zu “cost”. Beispielsatz könnte lauten: “This house cost 200.000 Euro in 1990.”

(einfacher geht es wohl kaum!)

Allerdings müsst ihr auch öfters etwas bei Verben beachten. Besonders „to be“ besteht aus zwei „Simple Past“-Formen:

Das Simple Past von “be (am/is/are)” is “was/were”

Ob es sich um „was“ oder „were“ handelt hängt von dem Personalpronomen ab:

I=was

You=were

He/she/it =was

We / are / they=were

Ein Beispielsatz um es besser zu verstehen könnte sein:

“I was angry because Tom and Ann were late.”

Hier benutzen wir “was” bezogen auf “I” und „were bezogen auf „Tom and Ann“ (= they).

Nun kommen wir zur eigentlichen Verwendung:

Wir benutzen das “Simple Past” um über Ereignisse zu sprechen die in der Vergangenheit bereits abgeschlossen sind.

Hier ein paar Beispielsätze zum Verständnis:

“Look. It’s raining again.”

- “Oh no, not again. It rained all day yesterday too.”

“I very much enjoyed the party.”

“Mr. Brown died ten years ago.”

“When I lived in Berlin, I worked in a bank.”

Bei dem letzten Beispiel seht ihr, dass wir zweimal Simple Past benutzt haben. Es handelt sich nämlich dabei um eine „aufeinander folgende Handlung in der Vergangenheit“. Grob übersetzt könnt man sagen: „Als ich in Berlin lebte, arbeitete ich in einer Bank.“ 

Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob ihr Simple Past verwenden könnt, gibt es bestimmte Signalwörter:

 “Yesterday”, 

“Last month/week/…”, 

“a month/week/… ago”, 

“in 1999/2004/….”…

Weitere Informationen:

Für Fragen und Verneinungen im Simple Past benutzen wir  “did/didn’t” + “Infinitiv”

„It rained“ – „Did it rain?“ – „It didn’t rain.”

“When did Mr. Brown die?

“Why didn’t you phone me on Thuesday?”

Jedoch benutzen wir NICHT “did” zusammen mit “be” (was/were):

“Was Tom at work yesterday?”


Die besten Videos in Simple Past: