Hier gehts zu den besten Videos zu dem Thema Chancen versus Wahrscheinlichkeiten


Anzeige

Chancen versus Wahrscheinlichkeiten

Chancen versus Wahrscheinlichkeiten ist die nächste Überschrift, die aus dem Fundus von Herrn Brinkmann übernommen ist. 

Um den Unterschied einmal zu verdeutlichen: 

Chancen: a) 50 : 50 (50/100 zu 50/100) Wahrscheinlichkeiten:a) ⅓ 

b) 1 : 3 b) a/b 

c) a zu b c) 0,6

d) 4 : 3 d) 40 %

Das können Verlustchancen oder Gewinnchancen sein. Die Wahrscheinlichkeiten hingegen sind Dezimalzahlen, Brüche und sie können nur zwischen 0 und 1 liegen. Gewinnchancen können größer als 1 sein. 

Umrechnung von Chancen in Wahrscheinlichkeiten

Chancen sind so etwas wie ein Macht, ein Spiel. Fifty Fifty beudeutet, dass es sich um ein Verhältnis handelt. Beispielsweise 1 : 1 im Unterricht. Es würde bedeuten, dass wir einen Lehrer und einen Schüler haben. Insgesamt sind also 2 (1+1) Personen im Unterricht anwesend. 

b) Wenn ich aus der Chance eine Wahrscheinlichkeit basteln möchte, muss ich beim Beispiel 1 : 3 -> 1 / Nenner+Zähler also 1 / 1+3 = ¼ rechnen. Denn wir machen nichts anderes als das was ich schon sagte, dass wir bei einem Verhältnis von 1: 3 insgesamt vier Personen haben.  

c) Bei a/b können wir das nur allgemein zusammen fassen, sodass herauskommt: 1 / a+b.

d) Handelt es sich um ein Verhältnis von 4/3 kommt eine Wahrscheinlichkeit von 1 / 4+3 = 1/7 raus. 

Das ganze geht natürlich auch umgekehrt.

Umrechnung von Wahrscheinlichkeiten in Chancen

⅓ ist dementsprechend 1 / 1 + 2 also eine Wahrscheinlichkeit von 1 : 2. 

0,6 = 60/100 oder ⅗ und folglich 3 / 3+2. Wir nehmen immer den Nenner und packen in den Zähler den Nenner plus den Rest der unteren Zahl. Die Chance ist dann 3 : 2. 

40 % = 0,4 = ⅖ also 2 / 2+3. Die Chance ist dann 2 : 3. 

a/b = a / a+(a+b). In dieser Aufgabe wird das Schema deutlich. 15/17 -> 15 / 15 + 2 also liegt die Chance bei 15 : 2.  


Olaf Hinrichsen (Autor) bei Google.



Die besten Videos in Chancen versus Wahrscheinlichkeiten:


Hat dir dieser Beitrag geholfen?